Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

nein, nicht Greeneconomy. Der Frühling scharrt mit den Hufen, raus will er. Die ersten Bärlauchfelder stehen bereits, Krokusse blühen in violett und weiß, los geht’s!

Apropos Bärlauch, die fischen Triebe, ca. 5 cm,  schmecken am besten. Jetzt ernten, es lohnt sich, die Schärfe im Geschmack schwächt merkbar ab, sobald die Blätter größer werden. Nein, Bärlauch von solch intensivem Geschmack gibt es weder beim Discounter noch im Bioladen.

Olivenoel mit diesen Trieben angesetzt, bewahrt den reinen Bärlauchgeschmack unverfälscht. Und ist bestens geeignet für die schnelle Küche.

Pasta mit Bärlauchöl, Pinienkörner oder Nußmischung im Mörser zerstoßen, über die Nudeln mit Bärlauchoel geben, roter Pfeffer für die Optik und den Geschmack, plus frisch geriebenen Parmesan, fertig. Und: So angesetztes Oel bewahrt den unverfälschten Bärlauchgeschmack in jedem Fall ein Jahr.

Wer jetzt auch noch nach Ideen für Balkon oder Garten sucht, hier etwas feines. Gestern entdeckt, bei der Frage was mache ich mit meinen alten Blumentöpfen?

Auffädeln!

Für Balkone eine richtig gute Idee. Eisenstange auf ein Blech – das in einen robusten Untersetzer paßt – schweißen, gegen Rost imprägnieren, damit die Sache in jedem Fall ein Jahr hält. Und los geht’s! Erst den schweren großen Blumentopf auffädeln – für den Stand – ab in den Übertopf damit, den Boden mit ebenfalls schweren Steinen 3/4 füllen, Erde darauf, für die „Bodenbepflanzung“, und die restlichen Töpfe können aufgefädelt werden.

Eine prima Idee für alte Blumentöpfe, ab in die Höhe, so gewinnt man Platz, z.B. für eine schöne große Tomatenstaude, und für anderes Obst und Gemüse ist immer noch genügend Platz da, alternativ Kräuter und/oder Blumen, ganz nach Gusto.

Die Konstruktion nicht unbedingt so aufstellen, dass sie im Zweifelsfall frontalen und heftigen Sturmböen ausgesetzt ist. In dem Fall nach oben hin sichern. Wer’s im Garten mit der Konstruktion versucht, rammt die Eisenstange entsprechend tief in den Boden und fädelt danach die Töpfe auf.

Die Zimmervariante hat übrigens auch ihren Reiz.

 

Advertisements