Schlagwörter

, , , , , , ,

Keine Ahnung ob’s nur mir so geht. Aber inzwischen kann ich längst keines der Werbeplakate mehr sehen – auch die Worthülsen gehen mir gewaltig auf den Keks. Ob die wohl (noch) irgendwer glaubt?

Da willst nur irgendwo hinfahren, und an jeder Ecke, jedem Baum springen sie Dich an. Jeder Baum am Straßenrand ein potentieller Wahlhelfer…

Z.B. mit dem Konterfei eines Markus Söder, als Landesvater der sich anhimmeln läßt…

Eine visuelle Zumutung jagt die nächste, egal bei welcher Partei. Es gibt keine Straßen mehr, wo sich dem entgehen läßt.

Ich muß immer wieder an einen alten Witz denken, in dem ein Kind seinen Vater fragt:

Papa ist wieder Zirkus in der Stadt?
und ein verwundertes Warum? zur Antwort bekommen.
Weil überall so viele Plakate rumhängen!

Bin ich froh, wenn der 14. Oktober 2018 vorüber ist, und der Wahlkampfwahnsinn ein Ende hat.

An der Politik wird sich trotzdem nichts ändern.

„Gerecht ist, was Wohnraum schafft“…

Moderne Märchen…

Ich lebe seit 35 Jahren in München und in den letzten 10 Jahren ist diese Stadt komplett abgedreht. Davor war es lediglich der ganz normale Wahnsinn bei der Suche nach bezahlbaren Wohnungen.

Advertisements